Klebtechnik im Glasbau

Seminartermin: Der nächste Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Der Einsatz innovativer Klebtechnik bietet viele Vorteile. Während die Klebung im Maschinenbau bereits zu den Schlüsseltechnologien zählt, reagiert das Bauwesen noch abwartend. Die für die industrielle Anwendung zugelassenen Klebstoffe sind heute hochwertige Qualitätsprodukte. Der fachgerechte Einsatz dieser Klebstoffe führt zu hochwertigen, lastabtragenden Verbindungen. Kommt es in seltenen Fällen zu Ausfällen, werden in der Regel Fehler bei der Planung oder bei der Verarbeitung festgestellt. Ziel des Seminars ist die Vermittlung der seit Jahren erarbeiteten Klebpraxis, um Fehler zu vermeiden.

Die Anwendung neuer, hoch belastbarer, transparenter Klebstoffe und das weitgehend eingeführte Structural Sealant Glazing stehen im Vordergrund des Seminars. Die Teilnehmer lernen, den Einsatz der Klebtechnik so zu gestalten, dass seitens des Anwenders der gesamte Prozess von der Planung bis zur Ausführung beherrscht, also robust und reproduzierbar gestaltet wird. Die Vermittlung der Grundlagen im Hörsaal wird ergänzt durch ein anschauliches und nachvollziehbares Klebpraktikum in den Versuchseinrichtungen des Dresdner Friedrich-Siemens-Laboratoriums.

 

Zielgruppe Planende Ingenieure, Prüfingenieure, Sachverständige, Vertreter des öffentlichen Dienstes sowie der Glasindustrie und des Metallbaus. Das Seminar richtet sich vorwiegend an Teilnehmer mit Erfahrungen im Umgang mit Glas.

Seminarort Technische Universität Dresden, Von-Mises-Bau Raum E02, Georg-Schumann-Straße 7, 01187 Dresden

Gebühr 150 EUR einschließlich Seminarunterlage und Pausengetränken

Veranstalter TUDIAS in Zusammenarbeit mit TU Dresden, Institut für Baukonstruktion

Programm  

 

Programmänderungen vorbehalten.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzbedingungen Ich bin einverstanden.